Dorfplatz

Ortsrat

Mitglieder:

Erika Hanenkamp, Ortsbürgermeisterin

geb. 20.11.1957

verheiratet, einen erwachsenen Sohn

wohnhaft in Sorsum seit 1987

SPD

Warum ich mich engagiere:

Im Buch „Der Leopard“ von Giuseppe Tomasi steht ein Zitat, welches mich motiviert:
Es muss sich alles ändern, damit alles so bleibt wie es ist.
Sorsum ist meine Heimat geworden und ich möchte, dass unser Dorf so erhalten bleibt und man hier weiterhin gerne und gut leben kann.

 

Stephan Lenz, Stellvertretender Ortsbürgermeister

geb. 24.05.1973

verheiratet, zwei Töchter

wohnhaft in Sorsum seit 2001

SPD

Warum ich mich engagiere:
Ich bin eng mit meiner Heimatstadt verbunden und mag sie. Deshalb will ich sie auch nach meinen Vorstellungen und Werten aktiv mitgestalten, denn ich fühle mich hier sehr wohl und möchte, dass das auch für unsere Kinder in Zukunft so bleibt. Durch die Mitgliedschaften im Orts- und Stadtrat bin ich gut vernetzt und kann Sorsumer Belange bestens vertreten. So habe ich die Möglichkeit, in den unterschiedlichsten Gremien Konzepte und Ideen zu erarbeiten, um unseren Ort und die Stadt voranzubringen.

 

Claudia Schmid-Bartels, Stellvertretende Ortsbürgermeisterin

verheiratet, zwei erwachsene Kinder

wohnhaft in Sorsum seit 1985

CDU

Grund für das Engagement im Ortsrat:

Ich engagiere mich im Ortsrat weil mir der Ort und die Belange seiner Bürger am Herzen liegen und ich finde, dass man sich einbringen muss, um etwas zu bewegen oder zu verändern.

 

Susanne Dreyer

geb. 15.06.1959

geschieden, zwei erwachsene Kinder

wohnhaft in Sorsum seit Juni 1997

SPD

Grund für das Engagement im Ortsrat:
Ich engagiere mich im Ortsrat, weil ich Interesse an den Mitmenschen habe. In der großen Politik bewegt man nur etwas, wenn man erst mal dem Nachbarn in der Nähe zuhören kann um etwas zu verändern.
Wir haben bereits viel geschafft und wollen das genau so fortführen. Dafür stehe ich ein!

 

Kai Feldmann

geb. 15.07.1972

verheiratet,  2 Kinder

wohnhaft in Sorsum seit 1998

SPD

Grund für das Engagement im Ortsrat:
… weil Leben stetige Veränderung bedeutet und ich mir zutraue, für die Gestaltung der Veränderungen erst die richtigen Fragen zu stellen und dann gute Ideen und Lösungen beizusteuern.

 

Ilse Westfal

geb. 27. Februar 1957

verwitwet, vier erwachsene Kinder

wohnhaft in Sorsum seit 1988

SPD

Grund für das Engagement im Ortsrat:
Mein Engagement im Ortsrat leite ich her aus der Aufforderung:
“Suchet der Stadt Bestes“ – ich möchte mich für ein gelingendes Miteinander einsetzen.

 

Regina Lücke

geb. 19.05.60

verheiratet,  2 Kinder

wohnhaft in Sorsum seit 1983

CDU

Ich engagiere mich im Ortsrat,

weil ich Sorsum mitgestalten möchte, um unser Dorf liebens- und lebenswert zu erhalten.

 

Wolfgang Gentemann

Geburtsjahr 1960

verheiratet, zwei erwachsene Kinder

wohnhaft in Sorsum seit 1960

CDU

„Ich engagiere mich im Ortsrat weil…“

…wir bürgernahe Politik für Jung und Alt brauchen,
…der dörfliche Charakter erhalten bleiben soll,
…altengerechtes Wohnen benötigt wird,
…der Erhalt der Infrastruktur und deren Ausbau erforderlich ist.

 

Klaus Rosenthal

Geburtsjahr 1963

verheiratet, zwei erwachsene Söhne,

Beruf: Polizeibeamter

wohnhaft in Sorsum seit 1987

Parteilos

Warum ich mich für den Ortsrat engagiere:

Hildesheim ist mein/ unser aller Zuhause und Sorsum ist mein/ unser wunderschönes Wohnzimmer.
Und ich möchte gern informiert werden, wenn sich in meinem/ unserem Wohnzimmer Veränderungen ergeben.

 

 

Veröffentlicht in Ortsrat
Autor:
Veröffentlicht in News, Ortsrat
Autor:
Veröffentlicht in News, Ortsrat
Autor:
Veröffentlicht in News, Ortsrat
Autor:
Veröffentlicht in News, Ortsrat
Autor:

GRÜSSE ZUR JAHRESWENDE VON UNSERER ORTSBÜRGERMEISTERIN

Liebe Sorsumerinnen und Sorsumer,

Erika Hanenkamp

das Jahr 2018 hatte seine Höhen und seine Tiefen. Die Höhen resultieren sicherlich aus dem Engagement vieler unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Angefangen mit dem letzten Highlight des Jahres, dem stimmungsvollen Fest zur Illuminierung unseres Weihnachtsbaumes. Die mehrjährige Douglasie wurde in erheblichen Umfang von einem Mitbürger gesponsert.

Auch die Weihnachtswerkstatt für Kinder, die von der AWO organisiert wurde, hier maßgeblich von Andrea Bruns, die aufgestellte Mitfahrbank, die ihren knallblauen Anstrich und etliche Verschönerungen von der Firma Ossenkopp als Sponsor erhielt, bis hin zur Unterstützung des Ortsrates bei dem Seniorennachmittag im ehemaligen Dorfstübchen und dem Aufstellen des Maibaumes gehören zu den Dingen, an die ich mich gerne zurückerinnere.

All das wäre nicht möglich gewesen, wenn nicht so Viele mit angefasst hätten. Sei es beim Kuchen backen, Grillen oder bei der musikalischen Unterhaltung.

Die Tiefen lagen sicherlich bei den zähen Verhandlungen mit der Stadt bzgl. unseres Baugebietes Am Nordfeld und neuerdings bei einer erteilten Baugenehmigung Im Klostergut, welche nicht nur im Dorf für Aufregung gesorgt hat, sondern auch den Ortsrat dazu veranlasst hat das Verfahren in öffentlicher Ortsratssitzung zu rügen und die Rechtmäßigkeit in Frage zu stellen.

Trotzdem sehe ich positiv in die Zukunft und bin neugierig auf das Jahr 2019.

Die Deutsche Glasfaser wird ihr Erkundungsverfahren im Februar abschließen. Die bisherigen Zahlen sehen sehr ermutigend aus und ein schnelles Internet wird sicherlich auch Auswirkungen auf die Altersstruktur unseres Dorfes haben.

Der SV Teutonia wird 100 Jahre und hat einen bunten Strauß an Aktivitäten für 2019 vorbereitet. Ich als Mitglied des Vereines freue mich schon sehr darauf und hoffe, dass viele Vereinsmitglieder mitmachen und viele Menschen neue Mitglieder werden.

Und ich hoffe auch, dass das Redaktionsteam dieser Homepage, die von Ludger Ernst und Christian Keindorff gepflegt wird, in diesem Jahr Verstärkung bekommt von Menschen, die gerne kleine Geschichten über unser Dorf erzählen möchten.

Das ist nur ein Weniges, auf das ich im Jahr 2019 mit Spannung entgegen sehe. Aber ich freue mich auch auf die Begegnung mit Ihnen auf unseren Festen, in den Vereinen oder einfach nur unterwegs im Dorf.

Jetzt wünsche ich Ihnen ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest, eine ruhige Zeit zwischen den Jahren und einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.

Ihre

Erika Hanenkamp

Veröffentlicht in Ortsrat