Generic placeholder image

Hoffnungsschimmer für die SV Teutonia Tischtennis-Spieler


Training unter Coronabedingungen

Nach Gesprächen zwischen dem Leiter der Tischtennissparte Heinrich Rüth, dem Hygiene-Beauftragten Burkhard Koch, der 1. Vorsitzenden Renate Semmler und Vertretern der Stadt, wurde beschlossen, dass der Trainigsbetrieb für die Tischtennis-Sparte wieder aufgenommen werden kann. Ähnlich wie bei den Tennis-Spielern.
Allerdings nur unter strengen Auflagen:
– pro Halle nur eine Tischtennisplatte
– es dürfen pro Halle nur Spieler aus max. 2 Haushalten spielen,
– man muss sich vorher anmelden, die Zeiten werden vergeben
– eine Trainigseinheit besteht aus 45 Minuten Spiel und 15 Minuten lüften und reinigen/desinfizieren von Platte und Bällen.

Aber, Zitat Gerald Marheineke: “endlich dürfen wir wieder spielen“!

Veröffentlicht in News
Autor:

Bitte stellen sie ihre Internetverbindung wieder her