Generic placeholder image

Höfesterben konkret


alter Bauernhof abgerissen

Ein landwirtschaftlicher Betrieb war es schon lange nicht mehr.
Früher gab es auf dem Bauernhof Wöhleke Milchvieh- und Ackerwirtschaft, wie das auf vielen kleinen Höfen – auch in Sorsum – lange der Fall war.
Dieser Hof barg vor ca. 100 und mehr Jahren noch eine Besonderheit: hier gab es den Stellmacher!
Ein Beruf der heute weitgehend ausgestorben ist.
Aus Wikipedia: “Die Stellmacherein (auch Wagnerei) ist die Werkstatt eines Stellmacher genannten Handwerkers, der Räder, Wagen und andere landwirtschaftlichen Geräte aus Holz herstellt.
Die Bezeichnung des Berufs ist regional unterschiedlich, wobei Stellmacher eher im Norden verwendet wird, im Süden dagegen Wagner. Daneben sind auch Benennungen in den Mundarten zu finden, die auf Rad(e)macher (niederdeutsch: Radmaker), Rädermacher, Achsenmacher oder Axmacher zurückgehen. Dabei handelte es sich ursprünglich um unterschiedliche Berufe: der Stellmacher oder Wagner fertigt das Gestell des Wagens, der Radmacher die Räder. Heute bezeichnen die Berufsbezeichnungen jedoch vorwiegend dieselbe Tätigkeit”

Wir sind gespannt, womit die Lücke gefüllt wird…

Fotos: Gerhard Peisker, Marilena Bartels, Ludger Ernst

Veröffentlicht in Dorfleben
Autor: